Übersicht > Mensch & Lebensraum > CAS IST UMWELTFREUNDLICH UNTERWEGS
Zur Webseite
Zur Webseite
Mensch & Lebensraum

CAS IST UMWELTFREUNDLICH UNTERWEGS

Ja, sie sind noch nicht perfekt. Dennoch sind Elektroautos ein Beitrag in Richtung klimafreundliche Mobilität. CAS hat sich für diese emmissionslose Fahrweise entschieden und ein Elektroauto als Firmenauto angeschafft.

CAS BEKENNT SICH IM LEITBILD SCHON SEIT JAHREN FÜR EINE NACHHALTIGE LEBENS- UND ARBEITSWEISE. DER UMSTIEG VOM BENZIN- AUF EIN ELEKTROAUTO ALS FIRMENWAGEN IST EINE LOGISCHE KONSEQUENZ.

Helen Chappuis, Geschäftsleitung und Bereichsleiterin CAS Architektur
Das Elektro-Logo von Citroën

E-Autos verursachen beim Fahren keine Emissionen oder Schadstoffe. In puncto Abgase sind Elektroautos gut für die Umwelt, dies ist unbestritten. Denn beim Fahren verursacht ein Stromer kein CO2. Damit leisten E-Autos mit Strom aus alternativen Energiequellen im Vergleich zu Verbrennern einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Es besteht aber noch Luft nach oben, denn beim Strom aus der Steckdose handelt es sich meistens um einen Mix und (noch) nicht um 100 Prozent nachhaltigen Strom aus regenerativen Quellen. Dennoch: Selbst beim derzeitigen Strommix haben Elektroautos beim Umweltschutz gegenüber Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren die Nase vorn, wie Studien zeigen. Danach verursacht ein Stromer 16 Prozent weniger CO2 als ein sparsamer Diesel und sogar 27 Prozent weniger als ein Benziner. Und die Bilanz dürfte sich in den kommenden Jahren stetig verbessern.

Auch hinsichtlich der Produktion der Batterien tut sich viel. Die Akkus werden in Zukunft kleiner und leistungsstärker gebaut werden, dank neuer Technologien und Recycling.