Übersicht > Architektur & Design > «CUBO» Für nachhaltige Entwicklung
Zur Webseite
Zur Webseite
Architektur & Design

«CUBO» Für nachhaltige Entwicklung

«Cubo» ist das zweite Wohn- und Geschäftshaus, das CAS im Bereich des Quartierrichtplans Bahnhof Altdorf realisiert. Als direkter Nachbar zum Neubau «Reussacher» tritt es mit diesem in einen Dialog. Der Bau schliesst die Reussacherstrasse mit einem Platz ab, lenkt den Verkehr zum Bahnhof und bildet einen Anker für die künftige umliegende Nutzung.

Bei «Cubo» steht die soziale und funktionale Durchmischung des Gebäudes im Fokus. Diese wird mit vielfältigen und gemeinschaftlichen Nutzungsformen erreicht. Mit diesen zukunftsorientierten Ansätzen werden Anreize geschaffen für die Gründung lokaler Existenzen. Das Konzept hat die J. Safra Sarasin Anlagestiftung «Nachhaltig Immobilien Schweiz» überzeugt. Sie fungiert als Investorin und Bauherrschaft.

An der Grundsteinlegung erläuterte Nunzio Lo Chiatto als Vertreter der Stiftung und Vorsitzender der Geschäftsleitung Berninvest die massgeblichen Kriterien zum Erwerb von Liegenschaften oder Projekten: «Seit Gründung des Teilvermögen «Nachhaltig Immo bilien Schweiz» im Jahre 2009 hat sich die Stiftung auf die Entwicklung von Neubauten spezialisiert. Insbesondere wird ein hohes Gewicht auf die Mikrolage, auf kompetitive Mietpreise sowie auf eine nachhaltige Bauweise gelegt.»

DIE SOZIALE UND FUNKTIONALE DURCHMISCHUNG STEHT IM FOKUS

In 35 Minuten nach Bellinzona

«Cubo» setzt diese klaren Zielvorgaben exakt um. Das Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Altdorf. 2021 wird die Intercity Strecke Zürich Lugano ihren Betrieb aufnehmen. Damit wird Bellinzona in 35 Minuten erreichbar sein, und das im Zweistundentakt.

Die Wirtschaftsregion Altdorf wir mit jener von Bellinzona verschmelzen und als Standort massiv an Bedeutung gewinnen, zumal auch Zürich innert einer Stunde erreichbar sein wird.

Photovoltaik und Grundwasser Wärmepumpe
Die kubische Gebäudehülle umschliesst zwei Gewerbegeschosse, vier Wohngeschosse sowie ein Atti kageschoss. 36 Mietwohneinheiten zu 2.5 bis 4.5 Zi Wohnungen werden insgesamt realisiert. Begeg nung, Austausch und die Möglichkeit für gemeinsame Treffen prägen das Raumkonzept. So wird etwa die traditionelle Waschküche zur modernen Waschbar. Die lichtdurchflutete Erschliessungshalle gestaltet sich als Begegnungszone. Die Büroräumlichkeiten sind bereits langfristig an einen öffentlichen Dienstleister vermietet.

Die Wärmeerzeugung erfolgt mittels Grundwasser Wärmepumpe. Die hinterlüftete und gedämmte Fassadenverkleidung wird mit Holzverkleidung ausgeführt, was den nachhaltigen Charakter des Gebäudes sichtbar macht. Das Flachdach wird extensiv begrünt. Zudem wird eine Photovoltaik Anlage zur Stromerzeugung für den Eigenbedarf installiert.

DIE TRADITIONELLE WASCHKÜCHE WIRD ZUR WASCH-BAR

Gewinn für Kanton und Gemeinde
Das Gebiet Byfang Süd wird sich zur Drehscheibe des kommunalen und nationalen Verkehrs entwi ckeln dank Fernbus Bahnhof, NEAT Bahnhof sowie Park+Ride Anlage. Das schafft ideale Bedingungen, fü r die Ansiedlung neuer Gewerbe und Dienstleistungsbetriebe. Urs Janett, Finanzdirektor Kanton Uri betonte als Vertreter der Regierung die Wichtigkeit der Entwicklung des Gebietes Bahnhof für den gesamten Kanton: «Diese Grundsteinlegung bereitet uns grosse Freude, weil sie die Umsetzung einer Ent wicklungsvision des Regierungsrates im Gebiet markiert. » Der Regierungsrat arbeite seit rund zehn Jahren am Entwicklungsschwerpunkt Altdorf.

Das Bahnhofprojekt sei wichtiger Impulsgeber fü r die kü nftige Entwicklung des ganzen Kantons. «Diese Grundsteinlegung beweist, dass der Entwicklungs schwerpunkt rund um den Bahnhof nicht einfach Theorie ist, sondern konkrete, praktische Relevanz hat. »

Chance für städtebauliche Entwicklung
Auch der Gemeindepräsident von Altdorf, Dr. Urs Kälin, bezeichnet die Bebauung dieses Gebietes als grosse Chance für eine qualitative städtebauliche Entwicklung der Gemeinde und attestierte dem Projekt eine wichtige Signalwirkung: «Das Projekt «Cubo» ist ein Gewinn für die Gemeinde. Es wird aus strahlen und weitere Impulse auslösen. »

Impressionen von der Grundsteinlegung

DIE ZONE RUND UM DEN BAHNHOF NEAT GEWINNT DAMIT AN WICHTIGKEIT UND ERHÄLT DEN STATUS, DER IHR ZUSTEHT

Autor: Linda Kolly, Luzern, Juni 2019