Überbauung Trisa Triengen

1. Rang Studienauftrag

Im Jahre 2017 konnte CAS den Studienauftrag für eine Wohnüberbauung im Gebiet Gisler für sich entscheiden. Drei Mehrfamilienhäuser umfassen 36 komfortabel konzipierte Wohnungen.

Eine hohe städtebauliche Dichte und trotzdem viel Grosszügigkeit mit durchlässigen Begegnungszonen – die neue Wohnüberbauung ist beispielhaft für einen bewussten Umgang mit Ressourcen und das Schaffen hoher Wohnqualität. Die drei Neubauten verstehen sich als Ensemble, welches durch die Lage und Abmessungen der Baukörper auf das Umfeld und die natürlichen Gegebenheiten des Ortes reagiert. Das Haus 1 fungiert im Ensemble als Abschluss zu den Gewerbebetrieben und schafft dadurch eine ruhige Hofsituation. Die Häuser 2 und 3 sind als Punkthäuser konzipiert, um den Durchblick zu gewährleisten und die Eigenverschattung auf ein Minimum zu begrenzen. Die Ausrichtung der Gebäude folgt der im Quartier typischen Maxime der idealen Aussicht und Besonnung. Die Holzfassade unterstreicht den nachhaltigen Anspruch der Überbauung und unterstreicht deren Einzigartigkeit.

Auftraggeber

Pensionskasse Trisa

Projektumfang

Wohnüberbauung 3 Mehrfamilienhäuser, 36 Wohnungen

Leistungsumfang

Studienauftrag 1. Rang, Entwurf

Ausführung

2017