Apartmenthaus Arve Andermatt

1. Rang Wettbewerb

Nebst den Hotelbetrieben prägen die verschiedenen Apartmenthäuser das Gesicht des neuen Andermatt Reuss. Der Charakter eines traditionsreichen Schweizer Dorfes wird mit zeitgenössischer Architektur neu interpretiert. Das Apartmenthaus Arve ist ein schönes Beispiel.

Das Projekt basiert auf einem Wettbewerb, der im Zusammenhang mit der Bildung des Tourismusresort Andermatt Swiss Alps (ASA) lanciert wurde. Das Apartmenthaus befindet sich in der Zentrumszone des Resorts, auf einem Podium, in dem sämtliche Parkplätze, der Skilagerraum, die Technik- und Kellerräume, sowie weitere Infrastrukturen integriert sind.
Die Fassadenmaterialien leiten sich vom traditionellen Chalet ab, setzen jedoch eine zeitgenössische Formensprache um. Das Sockelgeschoss und Teile des ersten Obergeschosses werden mit Sichtbeton ausgebildet, eine Holzverschalung verkleidet die Obergeschosse. Die horizontalen Bretter wechseln in der Höhe und erzeugen eine Struktur von geschichtetem Holz.
Die aussergewöhnliche kristalline Gebäudeform schafft spannende Aussen- und Innenräume. Im Haus Arve befinden sich 17 luxuriöse Wohnungen zu 2.5, 3.5 und 4.5 Zimmern mit Balkon, Terrasse und/​oder Cheminée.

Auftraggeber

Schmid Generalunternehmung AG

Projektumfang

MFH mit 17 Wohneinheiten

Leistungsumfang

Wettbewerb 1. Rang, Entwurf, Vorprojekt, Baueinagbe, gestalterische Leitung

Ausführung

2020