2018 CAS ARCHITEKTUR

Kantonsbahnhof Reussacher Altdorf

pionierprojekt reussacher löst impulse aus

Um den Bahnhof Altdorf wird in den nächsten Jahren ein neues urbanes Zentrum entstehen. CAS hat im Areal Byfang Süd ein Pionierprojekt entwickelt. Es löst bereits Impulse aus.

Urban. Flexibel. Ökonomisch. Das Projekt Reussacher setzt klare Zielvorgaben um. Das Konzept für das Wohn- und Geschäftshaus beim Neat Bahnhof Altdorf basiert auf umfassenden, die Demographie und den Mikrostandort berücksichtigende Analysen durch CAS Ökonomie. In der Folge setzte CAS das definierte Produkteprofil mit einer ertragsorientierten und gleichzeitig hochwertigen Aussen- und Innenarchitektur um. Den Nachfragesegmenten entsprechend umfasst das Projekt 34 Kleinwohneinheiten sowie Gewerbeflächen für mobilitätsaffine Personen jeder Altersstufe und Unternehmer, die von der unmittelbaren Bahnhofsnähe profitieren wollen.
Das Architekturkonzept orientiert sich an den Volumen des Quartierrichtplans. Das eingezogene Erdgeschoss lässt den Baukörper schweben und vermittelt dadurch eine gewisse Leichtigkeit. Mit der präzisen Positionierung des Gebäudes und dessen sechs Vollgeschossen wird für die Entwicklung des Bahnhofareals eine Signalwirkung erzielt. Der Baukörper ist als Vierspänner organisiert, die Wohnungen werden mit lediglich zwei Treppenhauskernen effizient erschlossen. Die bandartige, klar gegliederte Struktur der Fassade verleiht dieser einen hochwertigen, repräsentativen Charakter. Jede Wohnung verfügt über eine Loggia. Die klare Formensprache wird im Innern weitergeführt. Der Ausbaustandard erfolgt massgeschneidert auf die Bedürfnisse der Zielgruppe. Minergie-Standard mit kontrollierter Wohnraumlüftung ist selbstverständlich.

In Kürze

Baustart: Juli 2018
Projektentwicklung: CAS Ökonomie
Architektur: CAS Architektur
Baurealisierung: CAS Realisierung
Investor: Asga Pensionskasse Genossenschaft, St. Gallen

Medienecho