2003 CAS ARCHITEKTUR

Waldpavillon Willisau

Mehrfach ausgezeichnete Begegnungsstätte

Ursprünglich befand sich hier eine Jagdbaracke, die durch den Sturm Lothar im Jahre 1999 zerstört wurde. Der Wiederaufbau erfolgte 2003 und war ein Geschenk der Korporation zum 700-Jahr-Jubiläum der Stadt und Landschaft Willisau.
Der Bau ist eine frische und moderne Variante der Waldhütte. Eine flache Rampe lenkt die Waldgänger vom Weg ab und verleitet sie zum Abstecher unters Dach. Scheiterbeigen, fest gepresst in rostenden Stahlrahmen, und ein leichtes Dach schützen vor Witterung und ermöglichen Blicke in den Wald. Präzis zu Winkeln gestellte Wände definieren einen offenen Raum mit Rastplätzen innen und aussen. Die Holzbeigen erzeugen eine angenehme Atmosphäre.
Der offene Pavillon bietet 40 Personen wettergeschützt Platz. Im Freien befindet sich eine Feuerstelle mit 20 Aussenplätzen. Das Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Projekte CAS ARCHITEKTUR