2019 CAS ARCHITEKTUR

Sternenhaus Geuensee

Markanter Punkt an historischem Ort

Der historische Dorfkern von Geuensee soll in seiner Einzigartigkeit die Bedeutung erhalten, die ihm zusteht. Das Projekt «Sternenhaus» ist eine zeitgemässe Antwort auf die historische Kapelle, wirkt identitätsstiftend und wertet diesen Dorfteil positiv auf. Der Holzbau bietet als Mehr-Generationen-Haus ein flexibles Nutzungskonzept und leistet mit grosszügigen Begegnungszonen im Freien einen wichtigen Beitrag für das soziale Zusammenleben.

Das Projekt «Sternenhaus» ist das Ergebnis einer jahrelangen Entwicklungsphase, in welcher verschiedene Studien analysiert und geprüft wurden. Es zeigte sich, dass der Punktbau die erforderten Kriterien nach einer klaren Positionierung des historischen Dorfkerns von Geuensee in der besten Qualtiät unterstützt. Er wirkt identitätsstiftend, charakterisiert ein klares Zentrum und unterstreicht in seiner Gegenüberstellung die feingliedrige Kapelle. Gleichzeitig wird eine Lesbarkeit der historischen Entwicklung ermöglicht. Der neue Eingriff schafft eine Neuinterpretation der ursprünglichen Siedlungsform von Geuensee. Der Baukörper ist durch eine allseitige gleichwertige Wirkung bestimmt, die wiederum wichtig ist für einen Brennpunkt. Eine hohe gestalterische Qualität ist in diesem Sinne eine logische Konsequenz. Eine grosse Bedeutung kommt der Dachgestaltung zu, respektive der Traufausbildung, um den Höhenbezug zur Kapelle korrekt herzustellen. Auch dazu sind verschiedene Varianten geprüft worden. Das räumliche Nutzungskonzept ist flexibel angedacht und bietet sowohl Möglichkeiten für Kleinwohnungen als auch Räume für Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe. Beispielsweise für Arztpraxen, Spitex, Büros, Bäckerei oder Café. Von hoher Qualität ist auch das Freiraumkonzept. Der Baukörper ist von Freiraum umgeben, der sich im Süden zu einer Platzfläche in angemessener Grösse ausweitet, die als öffentliche Verweil- und Begegnungszone genutzt werden kann. Die freiräumliche Konzeption unterstreicht die Freistellung des Gebäudes, stellt aber auch gleichzeitig den Bezug her zu den angrenzenden Freiraumstrukturen.

Mehrwert für die Bevölkerung

Die Strategie des Gemeinderates sieht vor, dass die Geueenseeerinnen und Geuenseer, vor allem auch die Generation im dritten Lebensabschnitt, im gewohnten Gemeinschaftsumfeld selbstbestimmt leben können. Geuensee bietet mit dem Sternenhaus die entsprechenden Strukturen, beispielsweise für Spitex-Dienste oder begleitetes Wohnen, und Geuensee verbindet Generationen und unterschiedliche Lebensmodelle wie Singles, junge Paare, Familien oder Senioren. Deshalb erfolgte die Entwicklung gemeinsam mit dem Gebiet «Heugärten». Die Arealentwicklungen sind eine Umsetzung des Leitbildes der Gemeinde. Sie nutzen die Chance einer positiven Dorfteilentwicklung und schaffen weitere attraktive Bereiche für die öffentliche Begegnung. Hier werden entscheidende Impulse für die qualitative Innenentwicklung von Geuensee gesetzt. Die qualitative Arealentwicklung entspricht zudem dem SIA Effizienzpfad 2040 Energie und ist ein wichtiger Akzent in Richtung 2000-Watt-Gesellschaft. Das aus verschiedenen Experten bestehende Fachgremium beurteilt die Weiterentwicklung der Areale «Sternen» und «Heugärten» als qualitätsvoll und angemessen. Die ortsbaulichen Akzente sind in Bezug auf die Charakteristik der Siedlungsstruktur von Geuensee am richtigen Ort gesetzt. Und die qualitative Antwort auf die unterschiedlichen strukturellen Gegebenheiten des heterogenen Kontextes.

Die Umsetzung des Projektes erfordert die Teilrevision der Ortsplanung. Die Bevölkerung stimmt an der nächsten Gemeindeversammlung darüber ab.

Heugärten Geuensee

Weitere Projekte CAS ARCHITEKTUR