2018 CAS ARCHITEKTUR

Mehrzweckanlage Göschenen

Aus Hallenbad wird multifunktionaler Treffpunkt

Das ehemalige Hallenbad in Göschenen hat sich nach einer umfassenden Sanierung in eine multifunktionale Mehrzweckanlage verwandelt. CAS erbrachte sämtliche Architektur- und Planerleistungen und zeichnete für Bauleitung und Kostenplanung verantwortlich.

Schächentaler Kräutersalz, Bolzbacher Chiliöl und ein Uristier (Anisgebäck) – das Präsent von Projektleiter Sepp Blättler für die Vertreter der Baukommission kam an der offiziellen Bauübergabe gut an. «Salz als Symbol für Reichtum steht für die wertvolle Arbeit der Baukommission, Chiliöl damit der Betrieb im neuen Mehrzweckraum immer wie geschmiert läuft und der Uristier schliesslich soll den Feierabend versüssen,» so Sepp Blättler.
Die einstige Sport- und Freizeitanlage wurde 1974-76 erbaut und enthielt eine Turnhalle, eine Abwartswohnung sowie ein Hallenbad, das nach der Betriebseinstellung 1994 als Aula genutzt wurde. 2014 stimmte die Bevölkerung einer Werterhaltung des Gebäudes zu. In einer ersten Etappe erfolgte die Sanierung der Turnhalle, in einer Zwischenetappe jene der Wohnung. Die Sanierung des Mehrzweckraums wurde als zweite Etappe in Angriff genommen. Der Baubeginn erfolgte im Januar 2018. Das straffe Terminprogramm einzuhalten bezeichnete Blättler denn auch als eine der grossen Herausforderungen, nebst den unvorhergesehenen Änderungen während der Ausführungsphase bedingt durch die örtlichen Gegebenheiten oder den Anpassungen an die aktuellen Brandschutzvorschriften. Das Endergebnis kann sich sehen und nutzen lassen. Am 1. August 2018 fand ein Brunch statt, und nachmittags wurde die Gelegenheit zur Besichtigung gerne genutzt. Eine weitere Besichtigungsmöglichkeit erhält die Bevölkerung anlässlich der offiziellen Einweihung am 23. September, wenn die Gemeinde Chilbi feiert. An diesem Tag wird auch der neue Name der Aula bekanntgegeben. Die Bevölkerung konnte im Vorfeld Vorschläge unterbreiten

Im Bild v.l.
Felix Cavaletti, Gemeinde- und Baukommissionspräsident, Peter Maurer, Baukommission, Corina Zberg, CAS Bauleitung, Sepp Blättler, CAS Projektleiter, Peter Tresch, Baukommission. Auf dem Bild fehlen Simon Senn, Baukommission, sowie Raffael Kneubühler, CAS Gesamtprojektleiter.

Medienecho

Weitere Projekte CAS ARCHITEKTUR