Übersicht > Rund um CAS > Theorie auf der Baustelle erleben
Zur Webseite
Zur Webseite
Rund um CAS

Theorie auf der Baustelle erleben

Ein Besuch auf der Baustelle löst bei Lernenden oft einen «AHA-Effekt» aus. Lehrlingsbetreuerin Rahel organisiert deshalb regelmässig solche Ausflüge für Manuel und Sven, beide Lernende Zeichner EFZ Fachrichtung Architektur. Die finden das eine sehr nützliche Sache.

ES IST BEEINDRUCKEND, DIE REALE GRÖSSE EINES PROJEKTES ZU SEHEN.

Manuel Hager

Monatliche Besuche auf den Baustellen möchte Rahel Emmenegger den Lernenden ermöglichen: «Die Lernenden sollten die Chance erhalten, eine Baustelle in den verschiedenen Phasen und Arbeitsschritten besichtigen zu können. Umso schöner, wenn sogar ein Objekt zu besichtigen ist, an dem die Lernenden selbst auch gezeichnet und mitgewirkt haben.» Das theoretische Wissen erhalte plötzlich ein fassbares Realitätsbild. «Oftmals kommt dann der bekannte «AHA-Effekt». «Aha, so sieht das aus..», «Aha, von dem habe ich schon oft gehört..», «Aha, so wird das eingesetzt..» Die Lehrlingsbetreuerin weiss aus eigener Erfahrung um die Wichtigkeit praktischer Anschauung. Baustellenbesuche hätten einen bedeutenden und gewinnbringenden Einfluss auf die Tätigkeit im Büro. Ob im Gespräch mit Fachplanern oder beim Korrigieren von externen Plänen – als Zeichner könne man immer wieder auf das Gelernte und die Inputs von jedem einzelnen Baustellenbesuch zurückgreifen und wisse somit besser, wovon die Rede ist. «Speziell auch hinsichtlich dem Erarbeiten von Detaillösungen gewinnt man als Zeichner einen Bezug zur Ausführbarkeit auf der Baustelle. Auf dem Plan funktioniert (fast) alles, aber draussen auf der Baustelle sieht es leider manchmal etwas anders aus.»

UNGLAUBLICH, WELCHE MENGE AN ARMIERUNGSEISEN IN EINER BETONDECKE EINBETONIERT WERDEN.

Sven Schmidli

Auf der Baustelle kommt Sven Schmidli, Lernender Zeichner EFZ Fachrichtung Architektur im ersten Lehrjahr ins Staunen. Die beachtliche Menge an in der Betondecke einzubetonierenden Armierungseisen beeindruckt. Er findet solche regelmässigen Besuche an der Front wichtig: «Ich kann die Schultheorie, welche ich in der Berufsschule gelernt habe, live auf der Baustelle sehen und erkennen. Es ist spannend, das Gezeichnete in der Realität zu sehen.»

DER BLICK IN DIE PRAXIS HILFT, SICH DAS GEZEICHNETE BESSER VORSTELLEN ZU KÖNNEN.

Manuel Hager

Manuel Hager zeichnet in seinem dritten Lehrjahr bereits komplexe Aufgaben. Für das Vorstellungsvermögen und das Verständnis für Zusammenhänge seien Besuche auf der Baustelle sehr hilfreich. «Wir können sehr viel lernen und die Theorie aus der Schule 1 zu 1 erleben. Das ist faszinierend und aufschlussreich.»