Übersicht > Architektur & Design > ARCHITEKTUR HÜBSCH VERPACKT
Zur Webseite
Zur Webseite
Architektur & Design

ARCHITEKTUR HÜBSCH VERPACKT

Was aktuell aussieht wie ein Werk von Christo, ist in Wahrheit der weit fortgeschrittene Neubau für «Wohnen im Alter». Auf dem Areal des ehemaligen Hotels «Weisses Kreuz», mitten im Zentrum von Flüelen, entstehen insgesamt 32 Wohnungen, welche den Normen von Besa gerecht werden.

Anfangs April fällt die schützende Hülle und das Gebäude wird sichtbar. Die Gemeinde Flüelen fördert hier altersgerechter Strukturen und engagiert sich für den Erhalt von Lebens- und Wohnqualität im Alter. Zwischen dem Wohnen zu Hause und dem Leben in einer stationären Einrichtung sind Wohnformen möglich, die in unterschiedlichem Mass eine selbstständige Lebensführung mit Dienstleistungen ermöglichen, einen Heimeintritt verzögern oder gar verhindern helfen.

MÖGLICHST LANGE IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN WOHNEN

Aufgrund einer von CAS erstellten Machbarkeitsstudie entwickelte sich das Projekt «Wohnen im Alter» auf der mitten im Zentrum liegenden Liegenschaft «Weisses Kreuz». Im Wohn- und Dienstleistungsgebäude ist eigenständiges bis teileingeschränktes (Pflegestufe 0-3 nach BESA) Wohnen möglich. Die Wohngrundbedürfnisse sind dem Alter angepasst, die gesamte Erschliessung erfolgt schwellenlos und rollstuhlgerecht, auch mittels Lift. Unterschiede gibt es lediglich bei den Pflegebedürfnissen.

Aktivierung sozialer Kontakte

Das architektonische Konzept bietet zahlreiche Möglichkeiten für soziale Kontakte. Der gemeinsam nutzbare Aufenthaltsraum verfügt über eine Küche und eignet sich für diverse Gruppenaktivitäten und Treffen. Zeitlose und elegante Materialien und Farben unterstreichen den komfortablen Stil der Wohnungen, die alle mit einer Loggia ausgestattet sind.

Das Gebäude selbst leistet als spannendes Volumen im historischen Dorfkern von Flüelen (ISOS Gebiet) einen wertvollen städtebaulichen Beitrag. Die Dachform gliedert sich in den historischen Kontext ein. Die hochwertige Fassadengestaltung nimmt ortstypische Elemente auf.

Die vollintegrierte Photovoltaik-Anlage ist ein Beispiel für ein harmonisches Zusammenspiel historischer Anforderungen und zukunftsweisender Technologie.

EIN BEITRAG FÜR STÄDTEBAULICHE QUALITÄT

Die insgesamt 32 Mietwohnungen sollen preislich im adäquaten Rahmen liegen. Bauherrin ist die Pensionskasse Pro Schwyz, als deren Vertretung amtet die Tellco AG Immobiliendienstleistungen Baar. Sie wird das Gebäude Ende April übernehmen, und die ersten Mieter werden ab Mai einziehen.

Ab sofort zu mieten unter:

Autor: Linda Kolly, Luzern, 02. März 2020