2018 Concours

Wohnen im Alter Eich

74 Architekturbüros aus dem In- und Ausland haben sich für den von der Gemeinde Eich ausgeschriebenen zweistufigen, offenen Projektwettbewerb „Seepark: Wohnen im Alter“, Eich, beworben. Das CAS Projekt „Beach House“ schaffte es auf den hervorragenden 4. Platz.

 Das Gebiet Seematt befindet sich direkt am Sempachersee und soll für Seniorenwohnungen für unterschiedliche Budgets genutzt werden. Ein Bezug zum angrenzenden Ferien- und Erholungshaus Seematt war erwünscht, um betriebliche Synergien zu ermöglichen. Die 74 sich für den Wettbewerb bewerbenden Büros mussten in einer ersten Stufe anonyme Projektskizzen einreichen, basierend auf vorab deklarierten Entscheidungsgrundlagen. Davon wurden schliesslich 13 Bewerber zur zweiten Stufe zugelassen. Michael Käufeler und sein Team komponierten zwei zweigeschossige Gebäudereihen übereinander, die sie noch in der Horizontalen verschieben und ihnen dadurch den Ausdruck von „Beach Houses“ verleihen.

Konzeptionell orientieren sich die Wohnungen an kleinen Strandhauseinheiten. Diese Einheiten stehen etwas angehoben im Gelände und vermitteln dadurch eine spielerische Leichtigkeit.

Durch den Versatz der beiden unteren Geschosse zu den oberen Etagen, entstehen freie Dachflächen die sich als begrünte Fläche unauffällig in das Landschaftsbild integrieren. Diese Dachflächen können von den Bewohnern als Erweiterung zu den Balkonen, Loggias, als “Garten“ oder gemeinsamer Sitzplatz benutzt werden. Nebst dem Versetzen der Wohnungen trägt das Hochparterre im Gartengeschoss zu mehr Privatsphäre bei und unterstreicht das Konzept der Strandhausboxen.
Als verbindendes Element wird der Gemeinschaftsraum als Gelenkkörper zwischen dem Bestandesbau Seematt und dem Neubau eingefügt. Diese Massnahme schafft eine Klärung der unterschiedlichen Volumetrien von den beiden Baukörpern untereinander.

 Die Bewohner betreten das Gebäude über den Zugang im Erdgeschoss. Bei diesem Eingang liegen auch der Empfang mit dem Büro der Wohnassistenz sowie ein Raum für den Abwart und ein Abstellraum für die Bewohner, z. B. für Swiss-Trac. Die Wohnungen sollen für die Bewohner, die aus ihren Einfamilien-häusern oder Wohnungen in die Siedlung umziehen, möglichst die Qualität und Merkmale der vorherigen Wohnsituation wiederspiegeln. Durch das Versetzen der Wohneinheiten und die transparenten Fugen im Bereich der Erschliessung, entsteht eine Lockerung des gesamten Volumens, die die Privatheit der einzelnen Wohneinheiten unterstützt. 
Die Fugen ermöglichen eine bessere Belichtung der Wohnungen und stellen einen Sichtbezug von der rückseitig gelegenen Erschliessung in die Parkanlage her. 
Im Gartengeschoss wird im Bereich dieser Fugen jeweils ein behindertengerechter Zugang in den Park- und Seebereich ermöglicht. Im Projekt wurde grossen Wert auf den Austausch und das Zusammenleben der Bewohner untereinandergelegt. Der Gemeinschaftsraum mit der Anbindung an den Bestand „Seematt“ ist im Gartengeschoss vorgesehen. Hier trifft man sich zu gemeinsamen Aktivitäten, und die direkte Anbindung an die

bestehende Umgebungsgestaltung fördert den Dialog der Bewohner des Neubaus mit jenem des Ferienheims Seematt.

 Weiter sind auf der gleichen Ebene das Wohlfühlbad sowie die Räumlichkeiten für einen kleinen Coiffeursalon und ein Nagelstudio sowie die dazugehörigen Neberäume geplant. Die Gebäudefuge und die grosszügige Verglasung bei der Anbindung an den Bestandesbau ermöglichen eine angenehme Belichtung mit natürlichem Tageslicht und Ausblicke zum See. Zudem bietet die rückwärtige Erschliessung auf allen Geschossen durch verbreiterte Korridorflächen genügend Freiraum für Begegnungen unter den Bewohnern und laden zum Verweilen ein. Der Aufenthalts-, Gemeinschaftsraum ist zentral im Erdgeschoss gelegen mit einem grossartigen Ausblick über den Grünraum und auf den See. Als zusätzlicher Raum für Begegnungen im Alltag ist im Obergeschoss ein gemeinsamer Waschraum geplant.

Für Besucher stehen im Obergeschoss zwei Gästezimmer zur Verfügung, von denen eines auch in die 3.5 Zimmer Wohnung am östlichen Rand integriert werden kann.

Resultate