September 2017

Wohin führt die Mobilität

Das Thema der Mobilität wird für die Zukunft eine elementare Rolle spielen. Grund genug, sich damit intensiver auseinanderzusetzen. CAS tat dies an einem Workshop mit Konrad Wagner, Mobilitätsfachmann und Projektleiter im Bereich Verkehrswirtschaft bei Mobility Systems Stans sowie Dozent an Fachhochschulen. Als Mobilitätsplaner hat er sich einen Namen gemacht als Gründer des Car-Sharing-Unternehmens „Mobility“. Eine Idee, die er später in die USA trug. Am Workshop vermittelte Konrad Wagner einen äusserst spannenden Einblick zu Mobilität in der Theorie und Praxis. Er zeigte Trends und Phänomene auf, erläuterte das System und dessen Zusammenhänge und warf einen Blick in die Zukunft. Diese wird geprägt sein von Schlagwörtern wie Individualisierung, Veröffentlichung, Speicherauto oder Smart City. Interessant waren seine Ausführungen zum Themenkreis Bauten und Mobilität als System. Die Komplexität der Mobilität wird zu grossen Veränderungen führen zu einer Herausforderung für die Gesellschaft. Konrad propagierte im Sinne von „Keep it Simple and Stupid“ den Weg über die Komplexität zur Einfachheit. Effizienz und Suffizienz als Träger.